zur Startseite Wie geht das? Wo wird geforscht? Wen suche ich?  Wer forscht?

Geografie der Eifel
Detailinformationen für Familienforscher und Heimatkundler

Belgien | Deutschland | Luxemburg | per Karte 

sonstige Information

zurück zur WO-Seite  KREIS BERNKASTEL-WITTLICH

 

Bernkastel-Kues | Kröv-Bausendorf | Manderscheid | Neumagen-Dhron
Traben-Trarbach |
Wittlich | Wittlich-Land

  Staat Kirche Archiv Literatur Batch-Nummer für die Suche in der Mormonen-Datenbank (International Genealogy Index) Webseite Forscher Wappen Genaue Ortsangabe oder Landkarte sonstige Information Wenn Sie einem Internetverweis folgen, verlassen Sie den Geltungs- und Haftungsbereich der Eifel-Ahnenforscher-Mailingliste. Der Link wird in der Regel in einem neuen Fenster geöffnet.
 
zum Kreis Daun Stadt Wittlich     Bürgermeister Ralf Bußmer
Stadtverwaltung Wittlich
Schloßstraße 11
54516 Wittlich
Telefon: 0 65 71 / 17-0
Telefax: 0 65 71 / 17-130
eMail: info@stadt.wittlich.de

Zur Webseite von Wittlich. Sie verlassen den Geltungs- und Haftungsbereich der Eifel-Ahnenforscher-Mailingliste.

  1797 Kantonsort im Departement der Saar 
  Markus, alte Pfarrei
  980181
980182
  Abachsmühle auch "Neue Pleiner Mühle", 1855 erbaut, gehörte bis 1969 zur Gemarkung Plein.
  Bastenmühle auch "Viezmühle" und Valeriusmühle. Mahlbetrieb 1910 eingestellt, heute Ausflugslokal.
  Bohlensmühle erbaut um 1850, eigentlich Wollspinnerei.
  Brückenmühle bestand bereits im 18. Jhd., heute Bäckerei.
  Hasenmühle 1272 erstmals erwähnt, Öl-, Mahl- und Lohmühle, 1928 stillgelegt.
  Neumühle 1739 erstmals erwähnt, 1982 stillgelegt, heute Ausflugslokal unter dem Namen "Alte Neumühle", bis 1969 zu Altrich.
  Rotmühle bestand bereits 1594, Mahlbetrieb 1949 eingestellt, gehörte bis 1969 zu Altrich.
  Blumscheid Gut
  Breit Haus/Hof
  Failz Höfe
zum Kreis Daun Bombogen 1797-1815 Mairie Wittlich
1815-1931 eigene Bürgermeisterei
1931 bis 1970 zu Wittlich-Land
seit 1970 zur Stadt Wittlich

Ortsvorsteher Hermann Josef Krämer
Maximinstraße 11
Zur Webseite des Wittlicher Stadtteils Bombogen. Sie verlassen den Geltungs- und Haftungsbereich der Eifel-Ahnenforscher-Mailingliste.
  Bärsch  erwähnt die Bürgermeisterei Bombogen in der Eiflia Illustrata nicht und irrt mit der Zuordnung zur Bürgermeisterei Wittlich. Bombogen wurde immer in Personalunion mit Salmrohr bzw. Wittlich geführt. Standesakte bis 1855 befinden sich in der Stadtverwaltung Wittlich, spätere bei der VGV Wittlich-Land
  991940 und 991941 und 991942 und 991943 und 991944
  >Belingen
  >Berlingen
zum Kreis Daun Dorf  noch 1850 zur Bürgermeisterei Neuerburg, bis 1970 zum Amt/VG Bausendorf, seit 1970 zur Stadt Wittlich.

Ortsvorsteher Thomas Simon
Weißer Weg 6
  noch 1850 zu Bombogen
zum Kreis Daun Lüxem   1797-1815 Mairie Wittlich
1815-1931 Bürgermeisterei Bombogen
1931-1970 zu Wittlich-Land
seit 1970 Stadt Wittlich 

Ortsvorsteher Peter van der Heyde
Unterm Breiten Weg 27
zum Kreis Daun Neuerburg   1850 noch eigene Bürgermeisterei im Kreis Wittlich.
Bis 1970 zu Bausendorf
seit 1970 Stadt Wittlich

Ortsvorsteher Reinhold Westhöfer
Tannenstraße 10
  noch 1850 zu Bombogen
  -Scheuerhof Hof
  -Weierhof Hof
zum Kreis Daun Wengerohr   Ortsvorsteher Theodor Brock
Bölinger Flur 11
  noch 1850 zu Bombogen
  --Wahlholz Höfe
  bis 1803 zu Lösnich
ab 1803 zu Platten